fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tarifvertrag zwischen GÖD und BDSW Landesgruppe Sachsen für Sicherheitsdienstleistungen im Freistaat Sachsen vom 30.09.2014 zum 01.01.2014 allgemeinverbindlich

Der (Lohn-) Tarifvertrag einschließlich Ausbildungsvergütung und Anhang 2 für Sicherheitsdienstleistngen in Sachsen vom 30. September 2013 wurde vom Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Freistaat Sachsen am 2. April 2013 rückwirkend zum 01. Januar 2014 als allgemeinverbindlich erklärt.

 

Fachverbände / Fachbereiche

Gesundheitswesen und Soziales

Wach- und Sicherheitsgewerbe


Schlagzeilen

UNZULÄSSIGKEIT SOGENANNTER ABSTANDSKLAUSELN

Das BAG hat in seiner Entscheidung vom 23.3.2011 - 4 AZR 366/09 entschieden, dass es unzulässig ist, in einem Tarifvertrag einen festen Abstand von Sonderleistungen festzuschreiben, der als fester "Vorsprung" nur Gewerkschaftsmitgliedern zusteht. Demgegenüber ist eine tarifvertragliche Klausel, in der eine Sonderleistung für Gewerkschaftsmitglieder vereinbart ist, (sog. einfache Differenzierungsklausel), zulässig und wirksam (BAG v. 18. März 2009, 4 AZR 64/08)