fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Bundesfachverband Flughäfen

Arbeitswelt im Wandel-
Privatisierung und Digitalisierung versus Arbeitsplatzsicherheit

Im Rahmen des Treffens des Vorstands des Bundesfachverbandes Flughäfen der GÖD in München wurden seitens der Teilnehmer intensiv eine Vielzahl von Themen diskutiert. Das derzeitige Konstrukt bei der Luftsicherheitskontrolle am Frankfurter Flughafen war eines davon. Die Diskussionen in Hessen um die Verlagerung der Steuerungsaufgabe in die Hände des Flughafenbetreibers wurde hier ebenso thematisiert wie die Disposition mit dem Personal vor Ort, insbesondere die langen Standzeiten der Beschäftigten bei der Fluggastkontrolle am Frankfurter Flughafen. Hierzu wurden von Seiten der Frankfurter Kollegen viele Gespräche geführt, um Abhilfe zu schaffen. Weiterhin muss der Versuch weitere Aufgabenfelder zu privatisieren unterbunden werden, so Raymund Kandler, Bundesvorsitzender der GÖD. In diesem Zusammenhang wurde auch das sogenannte „Münchner Modell", also die Führung der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München mbH (SGM) als ein Unternehmen des Freistaat Bayerns, besprochen. Besonders bei der Thematik der Abläufe und Verfahren wird man in engen Kontakt bleiben.

Weiterlesen...
 

17-06-30 Gruppenfoto kompTreffen des Bundesfachverband Flughäfen der GÖD in Frankfurt

Am 30.06.2017 tagte der Bundesfachverband Flughäfen der GÖD am Flughafen Frankfurt. Zu dieser Veranstaltung konnte Rainer Matthey, Flughafen Frankfurt, neben den Kollegen Achim Kriegsmann, Jürgen Bender und Ahmet Birsin auch den amtierenden Bundesfachverbandsvorsitzenden Bernhard Plath vom Flughafen München sowie den Bundesvorsitzenden der GÖD, Raymund Kandler, recht herzlich begrüßen.

Weiterlesen...
 

Personalratswahlen Luftfahrtbundesamt 2016

Kandidatinnen und Kandidaten für den GPR und den ÖPR beim Luftfahrtbundesamt

GPR ÖPR PR-Wahl 2016 LBA

Weiterlesen...
 

Gesundheitstag beim Luftfahrt-Bundesamt

ImGÖD Stand3 Rahmen der Gesundheitsförderung fand der diesjährige Gesundheitstag am 9. Dezember 2015 im Dienstgebäude KSS des Luftfahrt-Bundesamtes in Braunschweig statt. GÖD Stand

Neben Fachvorträgen zur gesunden Ernährung, einem Mitmachprogramm „Rücken Fit mit Yoga" sowie der Möglichkeit, seine Cholesterin- und Blutzuckerwerte zu testen, waren Aussteller aus allen Bereichen des Gesundheitswesens vertreten. Neben AOK und Unfallkasse Bund und Bahn (UVB) sowie den Firmen ge.on und viasit Bürositzmöbel war erstmalig auch ein Info-Stand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) aufgebaut. Hier konnte sich der interessierte Besucher über das vielfältige Angebot der GÖD informieren sowie sich einen kostenlosen Vitaminvorrat in Form von allerlei Obst zulegen. Welche Vorteile eine GÖD Mitgliedschaft – gerade im Hinblick auf die im Frühjahr 2016 anstehende Personalratswahl – bietet, darüber informierte der LBA-Beschäftigte und GÖD Mitglied Michael Nörtemann. Insbesondere wies Nörtemann in zahlreichen Gesprächen mit Kollegen und Kolleginnen darauf hin, dass Gesundheit nicht bei gesunNörtemannder Ernährung aufhört, sondern gerade auch gesunde Arbeitsbedingungen erforderlich seien. „Stress durch Arbeitsverdichtung, fehlendes Personal und hoher Termin- und Leistungsdruck lastet auf den Beschäftigten des Luftfahrt-Bundesamtes. Das sind Themen, die wir im nächsten Jahr in den Personalratsgremien auf die Agenda bringen" zeigt sich der 51-jährige Regierungsamtsrat überzeugt.

Michael Nörtemann

 

Menschlichkeit ist wählbar!

Wahl der Jugend- und Auszubildenden- und der Schwerbehindertenvertretung in 2014

Während alle zwei Jahre die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) neu gewählt wird, so wird die Schwerbehindertenvertretung alle vier Jahre gewählt. In diesem Jahr ist es wieder soweit.

Alle Azubis (Azubis, Praktikanten und Werkstudenten unter 25 Jahren) sind bei der JAV-Wahl, bei der SBV-Wahl sind alle schwerbehinderten und gleichgestellten Menschen aufgerufen, Ihre Vertretung im Unternehmen zu wählen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Gremien arbeiten seit langen zum Wohle aller Beschäftigten mit den jeweiligen JAV- und SBV-Vertretern erfolgreich zusammen. Daher kennen wir die immense Wichtigkeit und die Notwendigkeit dieser verantwortungsvollen Aufgabe im Unternehmen.

Wir bitten Sie ganz herzlich:

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl!

Getreu dem Slogan unser Schwestergewerkschaft CGM „Menschlichkeit ist wählbar!" möchten wir uns ganz herzlich bei den bisherigen JAV- und SBV-Mitgliedern für Ihre geleistete Arbeit bedanken! Namentlich sind das in München bei der SBV die Kollegen Jürgen Haupt, Dieter Höfner und die Kollegin Maria Niedermeier. Bei der JAV in München der Vorsitzende Daniel Altendorf und seine Stellvertreterin, Rabia Sasmaz, stellvertretendegenannt für die gesamte JAV.

   
Bernd Plath
Vorsitzender
Bundesfacherband Flughäfen

Manfred März
StV Vorsitzender
Bundesfachverband Flughäfen

 


Seite 1 von 5

Schlagzeilen

Erweiterung der Liste der Berufskrankheiten

Das Bundeskabinett hat am 5. November 2014 eine Verordnung zur Erweiterung der anerkannten  Berufskrankheiten um vier  vier neue Krankheiten als Berufskrankheiten beschlossen.

Hieraus erfolgen für Betroffene Ansprüche auf Heilbehandlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung und ggf. Geldleistungen bei Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafter erwerbsminderung.

  • Bestimmte Formen des so genannten „weißen Hautkrebses“ (Plattenepithelkarzinome) oder dessen Vorstufen (multiple aktinische Keratosen) durch langjährige Sonneneinstrahlung
  • Carpaltunnel-Syndrom (Druckschädigung eines in einem knöchernen Tunnel im Unterarm verlaufenden Nervs) durch bestimmte manuelle Tätigkeiten
  • Hypothenar-Hammer-Syndrorm und Thenar-Hammer-Syndrom (Gefäßschädigung der Hand durch stoßartige Krafteinwirkung)
  • Kehlkopfkrebs durch Schwefelsäuredämpfe

Diese Verordnung bedarf noch der Zustimmung der Länder.  Betroffene können sich aber bereits vorab bei ihren Unfallversicherungen melden.

Link zur Verordnung auf der Homepage des BMAS