fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Erfolg in Straßburg!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

am vergangenen Dienstag, 11.12.2012 haben die Kollegen der GÖD aus Frankfurt gemeinsam mit unseren Kollegen aus München an der Demonstration gegen die weitere Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste in Straßburg teilgenommen. In Straßburg haben rund 3000 Beschäftigte verschiedenster Flughäfen und verschiedenster Gewerkschaften erneut dafür plädiert, die Liberalisierungsversuche der EU im Bodenverkehrsdienst zu stoppen.

strassbourg

 

Bei der Demo in Brüssel hatten wir bereits einen ersten Etappensieg erreicht, indem der  Verkehrsausschusses des EU-Parlaments gegen die Liberalisierung votierte. Am 13.12.2012 stand die Abstimmung im Parlament an. Das Ergebnis bedeutet für uns einen „kleinen Sieg“. Leider wurde der Vorschlag nicht gänzlich abgewiesen sondern wieder zurück in den Ausschuss delegiert. Dies heißt aber nun zumindest, dass sich die Parlamentarier erneut mit den Verbesserungsvorschlägen, die u. a. von unserer Gewerkschaft GÖD gemacht wurden, befassen müssen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern an der Demonstration bedanken! Nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen, kann ein solches positives Ergebnis herauskommen. In 2013 werden wir weiter für Eure Interessen kämpfen!

Mit diesem Erfolg können wir ein sehr erfolgreiches Jahr 2012 verbuchen! Wir wissen, dass dies nur mit Euch allen machbar war und möchten uns dafür ganz herzlich bedanken! Wir wünschen Euch allen in diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Tage im Kreise Eurer Familien und Freunde. Außerdem wünschen wir Euch ein gesundes Neues Jahr 2013 mit viel Gesundheit und Tatkraft!

Wir haben gemeinsam noch ganz viel vor!

Weihnachtliche Grüße

 

Schlagzeilen

UNZULÄSSIGKEIT SOGENANNTER ABSTANDSKLAUSELN

Das BAG hat in seiner Entscheidung vom 23.3.2011 - 4 AZR 366/09 entschieden, dass es unzulässig ist, in einem Tarifvertrag einen festen Abstand von Sonderleistungen festzuschreiben, der als fester "Vorsprung" nur Gewerkschaftsmitgliedern zusteht. Demgegenüber ist eine tarifvertragliche Klausel, in der eine Sonderleistung für Gewerkschaftsmitglieder vereinbart ist, (sog. einfache Differenzierungsklausel), zulässig und wirksam (BAG v. 18. März 2009, 4 AZR 64/08)