fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Menschlichkeit ist wählbar!

Wahl der Jugend- und Auszubildenden- und der Schwerbehindertenvertretung in 2014

Während alle zwei Jahre die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) neu gewählt wird, so wird die Schwerbehindertenvertretung alle vier Jahre gewählt. In diesem Jahr ist es wieder soweit.

Alle Azubis (Azubis, Praktikanten und Werkstudenten unter 25 Jahren) sind bei der JAV-Wahl, bei der SBV-Wahl sind alle schwerbehinderten und gleichgestellten Menschen aufgerufen, Ihre Vertretung im Unternehmen zu wählen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Gremien arbeiten seit langen zum Wohle aller Beschäftigten mit den jeweiligen JAV- und SBV-Vertretern erfolgreich zusammen. Daher kennen wir die immense Wichtigkeit und die Notwendigkeit dieser verantwortungsvollen Aufgabe im Unternehmen.

Wir bitten Sie ganz herzlich:

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl!

Getreu dem Slogan unser Schwestergewerkschaft CGM „Menschlichkeit ist wählbar!" möchten wir uns ganz herzlich bei den bisherigen JAV- und SBV-Mitgliedern für Ihre geleistete Arbeit bedanken! Namentlich sind das in München bei der SBV die Kollegen Jürgen Haupt, Dieter Höfner und die Kollegin Maria Niedermeier. Bei der JAV in München der Vorsitzende Daniel Altendorf und seine Stellvertreterin, Rabia Sasmaz, stellvertretendegenannt für die gesamte JAV.

   
Bernd Plath
Vorsitzender
Bundesfacherband Flughäfen

Manfred März
StV Vorsitzender
Bundesfachverband Flughäfen

 

Schlagzeilen

Erweiterung der Liste der Berufskrankheiten

Das Bundeskabinett hat am 5. November 2014 eine Verordnung zur Erweiterung der anerkannten  Berufskrankheiten um vier  vier neue Krankheiten als Berufskrankheiten beschlossen.

Hieraus erfolgen für Betroffene Ansprüche auf Heilbehandlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung und ggf. Geldleistungen bei Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafter erwerbsminderung.

  • Bestimmte Formen des so genannten „weißen Hautkrebses“ (Plattenepithelkarzinome) oder dessen Vorstufen (multiple aktinische Keratosen) durch langjährige Sonneneinstrahlung
  • Carpaltunnel-Syndrom (Druckschädigung eines in einem knöchernen Tunnel im Unterarm verlaufenden Nervs) durch bestimmte manuelle Tätigkeiten
  • Hypothenar-Hammer-Syndrorm und Thenar-Hammer-Syndrom (Gefäßschädigung der Hand durch stoßartige Krafteinwirkung)
  • Kehlkopfkrebs durch Schwefelsäuredämpfe

Diese Verordnung bedarf noch der Zustimmung der Länder.  Betroffene können sich aber bereits vorab bei ihren Unfallversicherungen melden.

Link zur Verordnung auf der Homepage des BMAS