fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles aus den Fachverbänden

Tarifausschuss empfiehlt Allgemeinverbindlichkeit des Tarifvertrages für Sicherheitsdienstleistungen im Freistaat Sachsen.

In der mündlichen Verhandlung vom 24. Mai 2019 hat der paritätisch besetzte Tarifausschusses im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mehrheitlich ( mit 4 : 2 Stimmen) beschlossen, dem Minister zu empfehlen, den Tarifvertrag für Sicherheitsdienstleistungen im Freistaat Sachsen vom 13.11.2018 rückwirkend zum 07.03.2019 als allgemeinverbindlich zu erklären.

Weiterlesen...
 

GÖD-Erfolg bei den Aufsichtsratswahlen im FMG-Konzern am Flughafen München

 

nach dem vorläufigen Ergebnis zu den als Delegiertenwahl im FMG-Konzern durchgeführten Aufsichtsratswahlen hat die Gewerkschaftsliste der Gewerkschaft GÖD mit dem Kennwort "GÖD - Mitarbeiter für Mitarbeiter " mit 56 Stimmen die Liste von Ver.di ( 54 Stimmen) überholt. 

 

Mit diesem grandiosen Ergebnis behauptet unser GÖD - Kollege und langjähriges Mitglied im Aufsichtsrat, Thomas Bihler seinen Sitz als Gewerkschaftsvertreter im Aufsichtsrat der FMG.  Der zweite Gewerkschaftssitz geht an Heinrich Birner von Ver.di

 

 

Weiterlesen...
 

Informationen aus dem Bereich BMVg vom Vorsitzenden

Wechsel an der Spitze der Vertrauenspersonen

Für die über dreitausend schwerbehinderte Menschen die in der Bundeswehr arbeiten finden derzeit die Wahlen ihrer Vertrauenspersonen statt. Zuerst in den Dienststellen, dann in den Bezirken und zuletzt die Haupt Schwerbehindertenvertretung

Weiterlesen...
 

Führungswechsel beim Landesfachverband Flughäfen Bayern

IMG 2439 kleinAuf der Mitgliederversammlung am 16. Oktober 2018 wurde Marcus Mengel aus Freising zum neuen Vorsitzenden des Landesfachverbandes Flughäfen Bayern einstimmig gewählt. Nach der zehnjährigen Erfolgsgeschichte des Landesfachverbandes läutet Bernhard Plath aus Taufkirchen/Vils den Generationswechsel mit der Entscheidung ein, nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren.

Weiterlesen...
 

Tarifverhandlungen für das private Omnibusgewerbe im Saarland
GÖD und Landesverband LVS einigen sich auf eine Tariferhöhung um 7,5%

Die Gewerkschaft öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) und der Landesverband Verkehrsgewerbe Saarland (LVS) e.V. haben in der heutigen 2. Tarifrunde eine Einigung erzielt und sich – bei einer Laufzeit von 3 Jahren – auf eine Tariferhöhung um insgesamt rund 7,5% verständigt. Die Auszubildendenvergütungen werden um jeweils 100,- € angehoben.

Weiterlesen...
 

Ergebnisse zur Tarifrunde 2019 bei den Kliniken Erlabrunn

 

DiLuftbild Kliniken Erlabrunn-148e Tarifverhandlungen 2019 für die nichtärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken Erlabrunn gGmbH konnten am 4. April zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.

 

Die Kliniken Erlabrunn wurden durch die Geschäftsführerinnen Frau Dr. oec. Constanze Fisch, Frau Dipl.-Ök. Heidrun Ballmann und die Personalleiterin Frau Katja Rummrich vertreten. Die GÖD war durch den Bundesvorsitzenden Raymund Kandler, den Tarifsekretär Wolfgang Schneider und der Tarifkommission der GÖD vertreten.

 

 

Weiterlesen...
 

Arbeitswelt im Wandel-
Privatisierung und Digitalisierung versus Arbeitsplatzsicherheit

Im Rahmen des Treffens des Vorstands des Bundesfachverbandes Flughäfen der GÖD in München wurden seitens der Teilnehmer intensiv eine Vielzahl von Themen diskutiert. Das derzeitige Konstrukt bei der Luftsicherheitskontrolle am Frankfurter Flughafen war eines davon. Die Diskussionen in Hessen um die Verlagerung der Steuerungsaufgabe in die Hände des Flughafenbetreibers wurde hier ebenso thematisiert wie die Disposition mit dem Personal vor Ort, insbesondere die langen Standzeiten der Beschäftigten bei der Fluggastkontrolle am Frankfurter Flughafen. Hierzu wurden von Seiten der Frankfurter Kollegen viele Gespräche geführt, um Abhilfe zu schaffen. Weiterhin muss der Versuch weitere Aufgabenfelder zu privatisieren unterbunden werden, so Raymund Kandler, Bundesvorsitzender der GÖD. In diesem Zusammenhang wurde auch das sogenannte „Münchner Modell", also die Führung der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München mbH (SGM) als ein Unternehmen des Freistaat Bayerns, besprochen. Besonders bei der Thematik der Abläufe und Verfahren wird man in engen Kontakt bleiben.

Weiterlesen...
 

Einkommenserhöhung für das private Wach- und Sicherheitsgewerbe im Freistaat Sachsen bis 12 %

Nach der gravierenden Erhöhung der Entgelte für die Jahre 2017 bis 2018 hat die Gewerkschaft GÖD am 13. November 2018
mit der Landesgruppe Sachsen im BDSW nach konstruktiven und in einzelnen Bereichen  schwierigen Verhandlungen
für das Jahr 2019 eine Einigung mit folgenden Eckpunkten erzielt:

Weiterlesen...
 

Lohn- und Gehaltstarifvertrag für das private und teilkommunale Omnibusgewerbe in Niedersachsen Flyer laden

am 15. Juni 2018 fand das Tarifgespräch zum Lohn- und Gehaltstarifvertrag zwischen Vertretern des Arbeitgeberverbandes „Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN)" und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) statt.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 18

Fachverbände / Fachbereiche

Gesundheitswesen und Soziales

Wach- und Sicherheitsgewerbe


Schlagzeilen

Erweiterung der Liste der Berufskrankheiten

Das Bundeskabinett hat am 5. November 2014 eine Verordnung zur Erweiterung der anerkannten  Berufskrankheiten um vier  vier neue Krankheiten als Berufskrankheiten beschlossen.

Hieraus erfolgen für Betroffene Ansprüche auf Heilbehandlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung und ggf. Geldleistungen bei Arbeitsunfähigkeit oder dauerhafter erwerbsminderung.

  • Bestimmte Formen des so genannten „weißen Hautkrebses“ (Plattenepithelkarzinome) oder dessen Vorstufen (multiple aktinische Keratosen) durch langjährige Sonneneinstrahlung
  • Carpaltunnel-Syndrom (Druckschädigung eines in einem knöchernen Tunnel im Unterarm verlaufenden Nervs) durch bestimmte manuelle Tätigkeiten
  • Hypothenar-Hammer-Syndrorm und Thenar-Hammer-Syndrom (Gefäßschädigung der Hand durch stoßartige Krafteinwirkung)
  • Kehlkopfkrebs durch Schwefelsäuredämpfe

Diese Verordnung bedarf noch der Zustimmung der Länder.  Betroffene können sich aber bereits vorab bei ihren Unfallversicherungen melden.

Link zur Verordnung auf der Homepage des BMAS