fachverbaende.goed-online.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles aus den Fachverbänden

Unsere Spitzenbeamtin für die Wahl zum Hauptpersonalrat beim BMVg

Bild: Vanessa SeilerAuf Platz 2 der Vorschlagsliste für die Gruppe der Beamten bin ich zu finden, darf mich Euch an dieser Stelle kurz vorstellen.

Mein Name ist Vanessa Seiler und ich bin 28 Jahre jung. 8 Jahre habe ich davon schon bei der Bundeswehr ausgefüllt verbringen können.
Zunächst begann ich im August 2004 meine Ausbildung zur VFA beim BwDLZ Köln, welche ich im Juli 2007 erfolgreich abschließen konnte.
Nach einer kurzen Übergangsbeschäftigung habe ich die Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundeswehrverwaltung auf-genommen (mit Ausbildungs-BwDLZ Bonn) und auch erfolgreich in 2009 beendet. Danach wurde ich zum BwDLZ Köln versetzt, also ging es wieder zurück in die für mich schönste Stadt der Welt.
Zwei Jahre war ich als Bürosachbearbeiterin im Objektmanagement der Luftwaffen-Kaserne WAHN tätig. Nach einer relativ kurzen Verwendung in der Kostenabrechnung durfte ich nunmehr im August letzten Jahres im Personalmanagement ein interessantes Aufgabengebiet übernehmen (Einstellung von AN und Azubis). Es ist eine sehr interessante Arbeit und der Umgang mit Menschen mach mir viel Spaß.

Die bisher gemachten Erfahrungen und einige engagierte Mitarbeiter lenkten mein Interesse auf das Ehrenamt als Personalrat. Da ich mit Leidenschaft und den mir zur Verfügung stehenden Kräften Dinge bewegen möchte, kandidiere ich nun beim BwDLZ Köln für den Gesamtpersonalrat, den örtlichen Personalrat und darüber hinaus auch für den HPR beim BMVg.

Wer mich kennt weiß, ich bin zwar klein und nett, kann aber auch durchaus bissig sein kann, wenn es die Situation erfordern sollte.

Deshalb wählen Beamtinnen und Beamte die Liste 5

MIT UNS IN DIE ZUKUNFT - GÖD
 

Jetzt sind die Startplätze vergeben – Wahlen zum Hauptpersonalrat (HPR) beim Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)

Losung

Im größten Ressort des Bundes, dem BMVg, tritt die GÖD diesmal in allen Statusgruppen (Beamte, Arbeitnehmer und Soldaten) mit engagierten Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum HPR im Mai diesen Jahres an.

Mit dem bundesweiten Kennwort    MIT UNS IN DIE ZUKUNFT – GÖD wurden die drei bereits am 23.02.2012 eingereichten Listen vom Hauptwahlvorstand zur Wahl ohne Beanstandungen zügig zugelassen. Heute, am 19.03.2012, fand ab 11:30 Uhr die Auslosung unter allen als gültig zugelassenen Vorschlagslisten getrennt nach den Statusgruppen im Besucherzentrum des BMVg auf dem Hardtberg in Bonn statt. Kollege Uwe Erlach nahm als Gewerkschaftsbeauftragter der GÖD an diesem Verfah-ren teil, um die ordnungsgemäße Durchführung („Ziehung der Lottozahlen“) zu beaufsichtigen.

Die „GLÜCKSFEE „ bescherte den GÖD-Kollegen in Uniform den ersten Platz auf dem Stimmzettel. Am Ende des blauen Zettels, auf Platz 5, werden sich nach dem Ergebnis der Auslosung die drei Beamten (1 GÖD-Frau, 2 GÖD-Männer) wiederfinden. Aus dem Mittelfeld heraus, dem 4ten Platz, müssen die GÖD-Kandidatinnen/Kandidaten (fast 60 Personen) für die Arbeitnehmergruppe ihr Glück versuchen müssen. Es kann nunmehr der Wahlkampf eingeleutet werden, denn es geht vom 07. bis 09.05.2012 um 59 Sitze im HPR, welche sich wie folgt verteilen

9 Beamtenvertreter
22 Arbeitnehmervertreter
28 Soldatenvertreter.

Wir werden aktuell hierzu weiter berichten und dürfen schon jetzt um eine bundesweite Unterstützung unserer Listen bitten.

Bonn, den 19. März 2012


 

Sollen Krankenkassen Überschüsse auszahlen ? ?

1.060 Todesfälle bei Patienten im Gesundheitswesen - nach der Statistik ausgelöst durch Personalmängel, Hygienemängel und Strukturprobleme !

Nach diesen erschreckenden Meldungen, die nur die Spitze des Eisberges darstellen, sollte doch den Politikern anderes einfallen, als durch Mangelbewirtschaftung entstandene Überschüsse im Gesundheitswesen wieder an die Beitragszahler auszuschütten. Natürlich wäre es schön, wenn ein Kassenmitglied von seiner Krankenkasse einmalig 30 bis 50 Euro erhalten könnte. Noch schöner wäre es allerdings, wenn die nun zur Verfügung stehenden Mittel in unser strukturschwaches System gesteckt werden könnten.

Weiterlesen...
 

Rückkehr zum Tariflohn
GÖD-Vorschlag findet weitere Unterstützer!

Zur Erinnerung: Im Dezember 2010 wurden die Mitarbeiter der FMG mit der Überschrift „FMG und ver.di einigen sich auf Eckpunktepapier“ im Flughafen-Report über die wichtigsten Inhalte der Verträge zwischen Arbeitgeber und ver.di informiert. Die als „Bruttolohnkürzung“ bekannt gewordene, tariflich mit ver.di vereinbarte, Lohnsenkung ist jedem Mitarbeiter sicherlich nach wie vor schmerzlich in Erinnerung. Diese spüren die Kolleginnen und Kollegen nun schon seit 2011! Tendenz...steigend! Denn in 2012 kommt erschwerend hinzu, dass die sogenannte Leistungsorientierte Bezahlung, besser bekannt als LOB, in diesem Jahr nicht zur Auszahlung gelangt. Noch in 2011 erhielten alle Mitarbeiter 1% ihres Bruttoentgelts für 2010 als „LOB“ für Ihre Leistungen mit der April-Abrechnung ausbezahlt.

Weiterlesen...
 

Die letzte Schlacht um den Fliegerhorst Trollenhagen

Petitionsübergabe am 15.12.2011 beim Bundeskanzleramt in Berlin

Weiterlesen...
 

Bild: Alice Fichtner

Alice Fichtner unsere Spitzenkandidatin für die Jugend- und Auszubildendenwahlen im Geschäftsbereich BMVg

Hallo, ich darf mich Euch kurz vorstellen. Mein Name ist Alice Fichtner und ich bin jetzt 21 Jahre jung. Ich habe meine Ausbildung beim BwDLZ Köln im
Herbst 2009 aufgenommen und stehe jetzt kurz vor der Gesellenprüfung.

Über meiner Ausbildung als Maler/-in & Lackierer/-in  kann ich zum Glück nur Positives berichten. Die Kollegen sind alle super nett und helfen wo sie nur können. Es wird mir sehr viel Zeit zum Lernen eingeräumt und wenn man etwas nicht versteht,  dann wird es nochmal erklärt.

Ich finde es toll, dass unser Meister in der Mudra-Kaserne in Köln-Porz (am Sitz des Personalamtes der Bundeswehr) es ermöglicht, dass die Vertreter der verschiedenen Farbhersteller zu uns kommen und die neusten Techniken vorführen. Wir haben einen extra Übungsraum, mit Übungswänden und Übungsplatten – es kann also alles ausprobiert werden.

In vielen Büroräumen konnte ich dieses bereits kreativ umzusetzen. Zusätzlich bekommen wir Azubis vor jedem Innungsaufenthalt und vor jeder Zwischen- und Gesellenprüfung jeweils eine Woche Zeit, um nochmal alles zu Üben was nötig ist.

Ich bin super glücklich, dass ich meine Ausbildung beim BwDLZ Köln absolvieren darf.

Nunmehr habe ich mich entschlossen für die Hauptjugend- und Auszubildendenvertretung (HJAV) beim BMVg zu kandidieren (Platz 2) und bin die Spitzenkandidatin unserer GÖD für die Bezirksjugend- und Auszubildendenvertretung (BJAV) bei der Wehrbereichsverwaltung West.

Ich möchte mich für die Fortführung der Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich stark machen und dabei mithelfen, viele Azubis in eine feste Arbeit zu bringen – aber dazu brauche ich bei den anstehenden Wahlen vom 7. bis 9. Mai 2012 Eure Unterstützung.

 

Köln, im März 2012
 

Beginnt der Ausverkauf der FMG?
Zusammenlegung SES und CAP offenbar beschlossen

Im Town-Meeting im Mai 2011 bei SE hörten sich die Aussagen des zuständigen Geschäftsführers noch vielversprechend an. Die Leistung von SE wurde insgesamt als sehr gut beurteilt. Dass die Geschäftsführung bereits zu dieser Zeit offenbar ein „Geheimprojekt“ mit einer Beratungsfirma am Laufen hatte, wussten offenbar zu dieser Zeit nur Insider. Erst zum Ende des Jahres 2011 verdichteten sich die Gerüchte. Im Rahmen des Townmeetings bei SE am 08.12.11 wurden aus den Gerüchten dann Tatsachen. Die Mitarbeiter wurden über mögliche Veränderungspläne in Kenntnis gesetzt. Unser freigestellter Betriebsrat und Fachverbandsvorsitzende, Bernhard Plath, kritisiert hier die Verantwortlichen mit deutlichen Worten. Er drückte seinen Unmut darüber aus, dass bis dato keinerlei offizielle Informationen beim Betriebsrat der FMG vorliegen. Dieses „Schicksal“ scheint dem Betriebsrat der CAP ebenso zu Teil zu werden.

Weiterlesen...
 

Bundesfachverband Bundeswehr der GÖD im Gespräch mit dem Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages Herrn Königshaus

Am 01.12.2012 besuchten Mitglieder der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) den Wehrbeauftragten des  Deutschen Bundestages, Herrn Königshaus, in Berlin.

Weiterlesen...
 

Die letzte Schlacht um den Fliegerhorst

Die Standortentscheidungen von Verteidigungsminister Thomas de Maizière scheinen unverrückbar. Dennoch versucht eine Schar kampfbereiter Gewerkschafter der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD)  mit Soldaten und Zivilbeschäftigten, in Sachen Fliegerhorst Trollenhagen etwas zu erreichen.

Weiterlesen...
 


Seite 10 von 17

Fachverbände / Fachbereiche

Gesundheitswesen und Soziales

Wach- und Sicherheitsgewerbe


Schlagzeilen

NEUER LOHNTARIFVERTRAG FÜR DAS WACH-UND-SICHERHEITSGEWERBE NIEDERSACHSEN

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) hat mit der BDWS Landesgruppe Niedersachsen am 01. April 2011 einen neuen Lohntarifvertrag mit einer Laufzeit vom 01.06.2011 - 31.12.2013 für das Wach- und Sicherheitsgewerbe abgeschlossen.